ProSiebenSat.1 verkauft Reiseportal weg.de an lastminute.com Group

0

Das Reiseportal weg.de bekommt einen Besitzer. Das bisher noch zur ProSiebenSat.1 Media AG gehörende Online-Angebot wird ab dem 1. Januar 2018 von der niederländischen lastminute.com Group betrieben, die mit lastminute.com, Bravofly oder Jetcost bereits mehrere verwandte Portale besitzt. Für den Neuzugang zahlen die Niederländer 12 Millionen Euro an ProSiebenSat.1.

Medienkonzern trennt sich von Reisesparte

Damit treibt der Medienkonzern den Anfang des Jahres angekündigten Umbau des eigenen Unternehmens weiter voran. Teil des Planes zur Neuaufstellung ist der Verkauf der Reisesparte, zu der nun noch der Veranstalter Tropo gehört, für den man ebenfalls nach einem Abnehmer sucht. Den Abschied aus dem Feriengeschäft begründet der Konzern mit schrumpfenden Synergieeffekten. Vor einigen Jahren hatten die Portale noch deutlich stärker von Fernsehwerbung profitiert, aber der Markt habe sich geändert, erklärte Konzernchef Thomas Ebeling die Entscheidung in einem Interview.

ProSiebenSat1 sieht Verkauf als Chance für weg.de

Die Reiseseite weg.de wird von der ProSieben-Tochter Comvel GmbH betrieben, die nun ebenfalls an lastminute.com geht. Laut lastminute-Chef Fabio Cannavale ist der Zukauf die perfekte Ergänzung für das Unternehmen. Man erwartet, durch die Expansion den Jahresumsatz von 17 auf 37 Millionen Euro steigern zu können. Auch ProSiebenSat.1 ist mit dem Geschäft zufrieden. Class van Delden, COO Digital Ventures & Commerce und Geschäftsführer von 7Commerce zeigte sich zuversichtlich, dass weg.de als eine der bekanntesten deutschen Marken auf dem Reisemarkt mit dem neuen Eigentümer einen erfahrenen Partner an der Seite hat, der die Firmenentwicklung erfolgreich vorantreiben können wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here