Ranking: Das sind die wichtigsten Affiliate-Netzwerke Deutschlands

0
Bild:© maicasaa - Fotolia.com

Die deutsche Affiliate Marketing-Branche hatte im vergangenen Jahr viel Bewegung zu verzeichnen. Das zeigt ein neues Ranking der hierzulande vertretenen Netzwerke. Gekennzeichnet ist diese im Vergleich zu 2016 durch Fluktuationen an der Spitze und das rasante Wachstum eines einzelnen Anbieters.

Affilinet löst Zanox ab

Veröffentlicht wurde das Ranking vom Presseportal „iBusiness“, das die zehn wichtigsten Anbieter in seiner Liste erfasst. Nach den Befunden der Webseite zeichnete sich an der Spitze ein Wechsel ab. Führte im vergangenen Jahr noch Zanox die Top 10 an, ist das mittlerweile in Awin aufgegangene Unternehmen nur noch auf Rang 2 zu finden. Die Ablösung wurde durch Affilinet angetreten, nachdem man 2016 noch auf dem dritten Platz rangierte. Diesen konnte sich in diesem Jahr Belboon sichern, was einem Aufstieg um vier Ränge gleichkommt. Dafür sorgte der Zuwachs der aktiven Publisher von 8.000 auf 61.000.

Damit wurde das Netzwerk Tradedoubler, das sich im Vorjahr den zweiten Platz sicherte, aus den Top 3 auf den Vierten verdrängt. Das machte sich auch bei den Mitarbeiterzahlen bemerkbar. Aufgrund von Umstrukturierungen mussten nach Angaben des Unternehmens 30 der ehemals 380 Beschäftigten entlassen werden. Einen noch größeren Abstieg verzeichnete Tradetracker, die nach dem Sechsten in 2016 auf den Elften abrutschte und damit aus der Liste ausschied.

Sinkende Partnerzahlen bei Affilinet und Awin

Verluste anderer Art hatten Affilinet und Awin zu verkraften. Obwohl die Netzwerke als in Deutschland am bedeutendsten eingeschätzt werden, schrumpfte die Publisherzahl bei Awin um knapp 2.200. Affilinet verzeichnete einen noch größeren Rückgang. Wurde das Unternehmen vergangenes Jahr mit 50.000 aktiven Affiliates geführt, sind es in 2017 nur noch 35.200.

Kommentieren Sie den Artikel