Übernahme noch in diesem Jahr: Criteo kauft Ad-Start-up HookLogic für 250 Millionen Dollar

0
Bild:© bongkarn - Fotolia.com

Der Marketingriese Criteo plant die Übernahme des US-amerikanischen Ad-Start-ups HookLogic. Beide Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von 250 Millionen Dollar (ca. 224 Millionen Euro) geeinigt. Die Franzosen wollen ihr Geschäft so breiter aufstellen.

HookLogic: Von der Anzeige direkt zum Kauf

HookLogic hat sich als Partner von E-Commerce-Seiten und Produktherstellern einen Namen gemacht. Die Plattform des jungen Unternehmens erlaubt es, auf Werbeplätze bei namhaften Händlern wie Walmart, Target, Costco und Best Buy zu bieten und so die Aufmerksamkeit der Käufer auf die eigenen Produkte zu lenken. Allerdings unterscheidet sich der Ansatz vom klassischen Modell, bei dem potenzielle Käufer auf die Webseite des Herstellers gelotst und dort überzeugt werden müssen. Die Anzeigen von HookLogic-Kunden tauchen beispielsweise in den Suchergebnissen der Online-Shops auf, leiten auf die Produktseite im gleichen Shop weiter und erlauben so den Verkauf ohne Umwege.

Übernahme soll noch im laufenden Jahr abgeschlossen werden

Beide Seiten zeigten sich erfreut über die erfolgreichen Verhandlungen. Criteo-CEO Eric Eichmann begrüßte es, eine zusätzliche Marketinglösung zum Portfolio seines Unternehmens hinzuzufügen, um Markenherstellern und Einzelhändlern gleichermaßen einen Mehrwert bieten zu können. Auch Jonathan Obdyke, Chef von HookLogic, sieht die Entwicklung positiv. In seinen Unternehmen sei man begeistert, ein Teil von Critico zu werden, und hoffe, das eigene Business vorantreiben zu können. Ein erster Schritt dazu soll die Ausweitung des Service von HookLogic sein, den man nach der Übernahme auch weltweit anbieten will. Diese soll noch im vierten Quartal des Jahres abgeschlossen werden.

Kommentieren Sie den Artikel