Online Marketing: Jan-Philipp Wachsmuth wird Nachfolger von Kerstin Pape bei Otto

0
Bild:otto.de / Otto

Frischer Wind bei Otto – seit dem 1. Mai 2019 hat das Traditionsunternehmen einen neuen Online Marketing-Chef. Der 38-jährige Jan-Philipp Wachsmuth tritt damit die Nachfolge der ehemaligen Online Marketing-Chefin Kerstin Pape an, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende 2018 verlassen hat und nun als Bereichsleiterin Customer Excellence bei der Freenet Group tätig ist.

Wachsmuth bringt langjährige Online Marketing-Erfahrung mit

In seiner Tätigkeit als Online Marketing-Chef übernimmt Jan-Philipp Wachsmuth die Verantwortung für Strategie, Planung, Steuerung und die künftige Ausrichtung aller digitalen Marketingkanäle der Plattform otto.de. Dass die Wahl auf Wachsmuth fiel, ist kein Zufall. Immerhin bringt der 38-Jährige eine Menge Erfahrung im Bereich des Online Marketings mit. Wachsmuth war seit August 2013 für die Online Marketing-Agentur Eprofessional tätig.

Dort bekleidete er zunächst die Position des Director Social Media Advertising & Sales, bevor er im Jahr 2016 zum Geschäftsführer des Tochterunternehmens der Axel Springer Gruppe aufstieg. Dank seiner Erfahrung ist Wachsmuth der ideale Mann, um bei Otto mit seinem rund 100 Mitarbeiter starken Team Aufgabenbereiche wie Affiliate Marketing, Display Advertising, Realtime Advertising, die Suchmaschinenoptimierung sowie die Online-Kooperationen zu verantworten.

Der nächste Schritt in Ottos ambitioniertem Plan

Mittelfristig plant der Onlinehändler Otto, mit Amazon und Co. im E-Commerce-Bereich auf Augenhöhe aufzutreten. Diese Vision soll nun mit Jan-Philipp Wachsmuth Wirklichkeit werden. Dass Otto bereits mit Vorgängerin Kerstin Pape auf einem guten Weg war, belegt das Unternehmen mit einem Nachfragezuwachs von 20 Prozent binnen der vergangenen zwei Jahre auf der Plattform otto.de. „Mit Jan haben wir die ideale Leitung für unser Online Marketing gefunden“, so Marc Opelt, Otto-Chef und Bereichsvorstand Marketing.

Auch Jan-Philipp Wachsmuth selbst äußert sich höchstmotoviert zu den neuen Aufgaben, die er künftig mit seinem Team beim Otto-Konzern meistern will: „Es freut mich riesig, dass ich das Online Marketing von Otto auf dem spannenden Weg zur Plattform leiten kann. Für diese Mission haben wir die besten Startbedingungen: Alle Online Marketing-Disziplinen setzen wir komplett inhouse um, wir haben eigene BI- und Entwicklerteams, eine extrem ausgeprägte Datengetriebenheit und mit Online Marketing as a Service ein Zielbild vor Augen, an dem auch unsere Partner zukünftig Spaß haben werden.“

Kommentieren Sie den Artikel