Kapitalspritzen: Verdane Capital steigt mit über 30 Millionen Euro bei Searchmetrics, Hornetsecurity und Smava ein

0
Bild:© tonefotografia - Fotolia.com

Deutsche Tech-Start-ups dürfen sich über eine neue Geldquelle freuen. Der schwedische Risikokapitalgeber Verdane Capital will hierzulande einen dreistelligen Millionenbetrag in aussichtsreiche Jungunternehmen investieren. Einigen Gründern hat dies bereits einen beachtlichen Geldsegen beschert.

320 Millionen Euro für deutsche Unternehmen

In den letzten Tagen hat Verdane Capital gleich mehrere neue Beteiligungen bekannt gegeben. Die Schweden kauften sich beim SEO-Analyse-Anbieter Searchmetrics (Übernahme der kompletten Anteile des langjährigen Searchmetrics-Investors Neuhaus Partners) und beim Sicherheitsdienstleister Hornetsecurity ein. Gleichzeitig konnte das Berliner Kreditportal Smava in einer Finanzierungsrunde 30,4 Millionen Euro einsammeln, an der sich Verdane Capital ebenfalls beteiligte. Über 30 Millionen Euro sind so in nur einer Woche an deutsche Unternehmen geflossen.

© performancemarketing.de

Das für die Investments in Deutschland vorgesehene Kapital ist damit längst nicht erschöpft. Der neu aufgestellte Fond für die hiesigen Beteiligungen bringt es auf insgesamt 320 Millionen Euro. Davon, dass diese Summe in Deutschland gut angelegt sein wird, ist man bei Verdane Capital überzeugt. Verdane-Partner Henrik Aspén bescheinigte sowohl dem Ökosystem als auch der Qualität der Unternehmen eine positive Entwicklung. Man beobachte den deutschen Markt sehr intensiv.

Rund 300 Investments in Nordeuropa

Bisher war Verdane Capital vor allem in nordeuropäischen Ländern aktiv und hat rund 300 Investments getätigt. Die dort gemachten Erfahrungen möchte man nun auch hiesigen Firmen zugutekommen lassen und sucht deshalb weiter nach Unternehmen, die vor dem Schritt stehen, sich dem internationalen Wettbewerb zu stellen. Bevorzugt werden Start-ups, die im Bereich Software, Energie, High-Tech oder E-Commerce angesiedelt sind.

Kommentieren Sie den Artikel