Global einheitlicher Auftritt: Aus metapeople wird Artefact

0

Die Digitalagentur metapeople firmiert ab sofort unter dem Namen Artefact Germany GmbH. Die 1999 als klassische Performance Marketing-Agentur gegründete metapeople wurde 2001 von der französischen NetBooster Group übernommen, die ihrerseits 2017 mit Artefact verschmolz. Seither hießen alle Standorte des Unternehmens Artefact, mit Ausnahme der deutschen Dependance. Dies ändert sich mit dem heutigen Tag. Mit dem Rebranding kommt auch eine strategische Neuausrichtung zum Tragen: Zukünftig sollen zukunftsweisende Automatisierungstechnologien sowie der Einsatz Künstlicher Intelligenz im Fokus stehen.

Fokus in Deutschland auf Digitalmarketing

„Das Digitalmarketing verändert sich, die gesamte Branche befindet sich im Wandel: Mehr denn je ist ein datengestützter Ansatz Voraussetzung dafür, auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Julius Ewig, CEO Artefact DACH. Bereits im vergangenen Jahr hat die Agentur die neue Markenstrategie in allen Unternehmensbereichen umgesetzt. Mit dem Rebranding folgt nun der nächste Schritt hin zu einer Neuausrichtung unter globaler Marke. Das Artefact-Portfolio steht dabei auf drei Säulen: Marketing (SEO, SEA, Affiliate, Display- und Social Media), Consulting und Technologien (Big Data und Künstliche Intelligenz). Der Fokus in Deutschland liegt seit jeher auf dem Digitalmarketing, wo die Agentur beispielsweise auf das dynamische Feld der Adtech-Aktivierung spezialisiert ist. Dazu kommt der Ausbau bestehender Consulting Services sowie neue Technologien, mit denen Kunden die Potenziale eines datenzentrierten Digitalmarketings voll ausschöpfen können.

Mit dem Auftritt unter einer globalen Marke könne das Unternehmen nun nicht nur weltweit seinen Kunden einheitliche Leistungen und Services bieten, diese würden zudem zentral von erstklassigen Experten betreut und könnten dennoch in jedem Zielmarkt auf lokale Ansprechpartner zurückgreifen. Damit biete man auf internationaler Ebene maximale Transparenz und einen klaren Gegenpol zum häufig undurchsichtigen Geflecht der Medianetzwerke, sagte Ewig, der Artefact Germany zusammen mit Meike Specht und Jan Brockmann leitet. Neben seinem Hauptsitz in Duisburg unterhält der deutsche Ableger weitere Standorte in Köln und Hamburg.

Telekom und Lufthansa unter den größten deutschen Kunden

Die digitale Marketingagentur Artefact wurde 2015 von Guillaume de Roquemaurel, Vincent Luciani und Philippe Rolet gegründet und verfügt heute über mehr als 25 Niederlassungen in Europa, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Asien und Australien mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, die über 600 Kunden betreuen. In Deutschland beschäftigt Artefact nach eigenen Angaben rund 190 Marketing-Experten. Zu den größten Kunden hierzulande zählen die Deutsche Telekom, Lufthansa, Deichmann und Metro.

Kommentieren Sie den Artikel